Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

1984 von George Orwell

1984 ist wohl eines der Bücher welches zu Diskussionen anregt. Im Buch geht es um eine Welt in der es nur noch 3 Weltmächte bzw. Staaten gibt von denen immer zwei verbündet sind und mit dem anderen im Krieg liegen. Warum die beiden den Dritten Staat allerdings nicht einnehmen wird nicht beschrieben, es wird nur gesagt das es immer ein Gleichgewicht zwischen allen Weltmächten gibt und das es nur ein kleines Gebiet gibt wo wirklich Krieg stattfindet.

Einer dieser drei Staaten ist Ozeanien. Die Menschen in Ozeanien werden von der Partei unterdrückt und künstlich am Existensminimun gehalten. Von allen ist viel zu wenig da und das was es gibt wird auch ständig weiter rationiert. Essen schmeckt nicht mehr wirklich wie essen sondern wird aus irgendwelchen Dingen künstlich hergestellt.
Die Sprache wird verstümmelt, Neusprech soll die alte Sprache ablösen. Dieses Neusprech enthält nur noch wenige Wörter mit denen man kaum etwas aussagen kann, da die meisten Schattierungen fehlen. Auch die Gegensätze werden gestrichen. Gut kann dort also auch Böse heißen, es kommt halt ganz drauf an, wie es gemeint ist.
Auch die Gedanken der Parteimitglieder sind nicht mehr wirklich Frei, sie werden kontrolliert von der Gedankenpolizei und jeder der ein Delikt begeht wird sofort festgenommen und solange Verhört und gefoltert bis er ein Geständnis ablegt. Sex ist in dieser Welt, solange man ein Mitglied der Partei ist, auch verboten, zwar darf man zum zwecke der Fortpflanzung weiterhin miteinander schlafen, aber man darf dabei kein Vergnügen empfinden. Auch Liebe und das Gefühl einer Familie sind nicht wirklich erwünscht. Kinder werden von klein auf von der Partei erzogen und zu Spitzeln ausgebildet welche Früher oder Später ihre Eltern irgendeines Gedankens Deliktes überführen und anzeigen.
Nur die Proles sind einiger maßen Frei, da man sie nicht als Menschen sondern als Tiere ansieht. Viele Einschränkungen die für Parteimitglieder gelten, gelten für sie nicht, dafür werden sie allerdings auch nicht wirklich wie Menschen behandelt und zum größten Teil sich selber überlassen.

Ab und an schlägt auch noch eine Raketenbombe ein und tötet oder verletzt einige Leute, aber wie gesagt ist der Hauptkriegsplatz auf ein kleines Gebiet beschränkt.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.