Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Bücherverbrennung vor 75 Jahren

Am 10.Mai 1933 wurden in in Deutschland Bücher von unbeliebten Autoren verbrannt. Dieses Systematische und Organisierte vorgehen von Studenten, Professoren und Mitgliedern der Nazis vernichtete einen Großteil Deutscher Kultur. Unter den Büchern die damals verbrannt wurden waren Werke von jüdischen, marxistischen und pazifistischen Autoren. Unter anderen waren Bücher von Bertolt Brecht, Heinrich Heine, Karl Marx, Heinrich Mann, Alfred Döblin, Kurt Tucholsky, Franz Kafkaund Carl von Ossietzky betroffen.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.