Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Eine kurze Geschichte vom Glück von Thommie Bayer

Stell dir vor du kämpfst gerade mit deinen Kopfschmerzen und überlegst wie du sie loswerden könntest und ob du eine Tablette nehmen solltest. Plötzlich klingelt das Telefon und du gehst ran, in der Erwartung das es deine Frau ist die dich anruft. Aber anstatt deiner Frau ist die Lottogesellschaft am Telefon und erklärt dir, dass du über 6 Millionen Euro im Lotto gewonnen hast.
Genau das passiert Robert Allmann in diesem Buch. Völlig fertig, im positiven Sinne nimmt er diese Nachricht auf und überlegt sich was er nun wo er reich ist machen sollte. Ziemlich viele Gedanken gehen ihn durch den Kopf. Aber als erstes will er es seiner Frau sagen. Für diesen Zweck kauft er Lebensmittel ein, bereitet ein Abendessen vor und wartet auf seine Frau. Als diese dann kommt erwähnt er Beiläufig das er einen Job auf einen Kreuzfahrtschiff abgesagt hat, worauf zwischen seiner Frau und ihm ein Streit entsteht. So erfährt diese nichts von dem Gewinn und Robert möchte ihr Zeit geben sich zu beruhigen. Doch das was in den nächsten Wochen auf ihn zukommt, dass kann er natürlich noch nicht wissen.

Rasant baut man eine Beziehung zum Protagonisten auf und verliert sich schnell in seiner Gedankenwelt. Den Rückblicken in seine Vergangenheit, in die Zeit wo er seine Frau kennen gelernt hat, wo er aufgehört hat Musik zu machen. Aber seine Gedanken führen uns auch durch die Gegenwart, durch seine Ängste jetzt nach dem Lottogewinn, seine Gefühle und seine Pläne für die Zukunft. So plant er mit seiner Frau ins Ausland zu gehen, ihr die Reisen zu ermöglichen, die sie sich schon immer geplant hat. Er möchte auch wieder mit der Musik anfangen und sein Leben jetzt geordneter Leben.

Ein wirklich schönes Buch was uns durch die Gedanken eines Menschen führt der gerade sehr viel Geld gewonnen hat, aber der im selben Moment auch eine ganze Menge verliert.

Das Buch hat 215 Seiten und ist bei Piper im Jahre 2007 erschienen.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.