Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

EINWEGMÄNNER (Neuerscheinung 2011)

Einwegmänner

Lisa ist 40, lebt allein und jobbt als Castingagentin bei der Telenovela Aller Tage Abend. Wie  die meisten Frauen bei 7soapfilm hat sie eine Schwäche für den attraktiven Serienstar Hanno, den sie aus einer Teewurstwerbung kennt und sofort für die männliche Hauptrolle besetzt hat. Was Männer angeht, erlebt Lisa, genau wie ihre Freundinnen Marlene und Fabienne, immer wieder Dinge, die unter die Kategorie Pleiten, Pech und Pannen fallen. Und dann überschwemmt ihr Nachbar, ein alternder Intellektueller namens HF, dem sie sich freundschaftlich verbunden fühlt, auch noch ihre Wohnung.

Sprichwörter kann Lisa sich genauso wenig merken wie die Namen von außereuropäischen Hauptstädten. Am liebsten liest sie Groschenromane, und auch mehrere nicht zufriedenstellenden Affären und die gescheiterte Beziehung zu Jo, einem charismatischen Lebenskünstler, hindern Lisa nicht daran, weiter von der großen Liebe zu träumen. Da sie allerdings von neurotischen Männern fürs erste genug hat und auch die geplante Affäre mit dem französischen Verbalerotiker Pascal nicht zustande kommt, lässt sie sich schließlich auf die Avancen von Hannsjörg ein, einem bodenständigen, überaus netten und immerzu lächelnden Kameramann mit einem vorwitzig hervorstehenden Schneidezahn, den sie in Gedanken Doppel-n nennt, symptomatisch für doppel-nett. Als der begehrte Hanno sie dann wider Erwarten um ein Date bittet, ist Doppel-n allerdings erst mal abgehakt, und Lisa sieht  sich im Geist schon mit Hanno vor den Altar treten. Aber dann kommt doch alles anders, und Lisa stellt fest, dass nichts so ist, wie es scheint. Als sie beschließt, der Männerwelt und der Liebe ein- für allemal abzuschwören, geschieht etwas, womit sie nicht mal im Traum gerechnet hat.

In diesem Roman geht es höchst amüsante Weise und  a la ‚Sex and the city’ um die Unverbindlichkeit und Verbindlichkeit moderner Großstadt-Beziehungen. Träume, Sehnsüchte und Hoffnungen scheitern immer wieder grandios an der Realität, wobei sowohl die weiblichen als auch die männlichen Protagonisten nicht besonders gut wegkommen. Dies allerdings immer mit einem liebevoll-ironischem Blick auf deren Schwächen und Stärken. Ein Buch, das von ironischen Details nur so strotzt und gerade deshalb zum Dauerschmunzeln verführt.

Erschienen 2011 im Shaker Media Verlag, Herzogenrath

216 Seiten / 15,90 €

ISBN 978-3-86858-647-3

Die Autorin, Miriam Frankovic wurde in Lübeck geboren und absolvierte dort nach der Fachhochschulreife eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch/Französisch. In Berlin besuchte sie vier Jahre lang die Schauspielschule. Diverse Theaterengagements und gelegentliche Drehtage folgten. Nebenbei jobbte sie als Deutschlehrerin, Bioladenverkäuferin, Bürokraft und Synchronsprecherin und kam über letzteres auch beruflich zur Schreiberei. Sie textete ungefähr 210 Folgen für verschiedene US-Serien. Seit dem Jahr 2000 ist sie als freiberufliche Drehbuchautorin für die ARD, PRO 7 und RTL tätig mit Serien wie „Verbotene Liebe“, „Alles was zählt“ und „Unter uns“.

Bisher sind im Shaker Media Verlag vier Bücher von ihr erschienen, zwei Kinderbücher und zwei Romane.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.