Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Emma I.Kesselhut liest und beantwortet unsere Leseratten-Fragen ;-)

Vielleicht erinnert sich noch wer an die Aktion von 2009, in welcher ich die Leseratten dazu aufrief, mir ein paar Fragen zu beantworten. Heute hatte ich den Link mal wieder herausgesucht und bei Facebook veröffentlicht. Das wird gleichzeitig dann auch getwittert, wo dann auch Emma I. Kesselhut drauf aufmerksam geworden ist. Nein, sie ist nicht nur drauf aufmerksam geworden, sie hat die Fragen auch beantwortet. Hier ist das, was sie dazu zu sagen hat:

Seit wann lest ihr?

Ich lese schon immer passiv und aktiv seit der ersten Klasse. Am Anfang habe ich Bücher bekommen, bei denen einige Worte durch Bilder ersetzt waren, aber in der dritten Klasse wollte ich keine Bilder mehr in Büchern haben. Geändert hat sich das erst wieder als ich vor 3 Jahren die Stadt der träumenden Bücher gelesen habe. Die Zeichnungen von Herrn Moers dort sind sehr hübsch – überhaupt sind die Werke von Herrn Moers sehr hübsch illustriert

Euer erstes Buch? (soweit ihr das noch wisst)

Mein erstes Buch, zumindest das zum selbst lesen war glaube ich Heute wird gehext.

Welches Buch das erste war, das mir vorgelesen wurde, daran kann ich mich nun nicht mehr erinnern.

Seid ihr Schnellleser oder Genießer?

Kommt darauf an. Habe ich weniger Zeit lese ich langsam habe ich viel Zeit lese ich schnell und gerne.

Wie viele Bücher habt ihr zu Hause die euch gehören?

Gelistet habe ich 288, aber ich weiß, dass diese Liste nicht vollständig ist.

Was war oder ist euer schönster Lesemoment?

Weiß ich nicht. Wenn ich ein Buch an einem Tag durchlese ist das schön, ein schlechtes Buch, das man endlich durchhat ist schön. Ein schön formulierter Satz kann schön sein, aber etwas Spezielles fällt mir nicht ein.

Wo lest ihr?

Meist im Bett oder auf der Couch. Manchmal auch im Zug.

Wann lest ihr?

Wenn ich Zeit und Lust dazu habe, vor dem Schlafengehen und wenn gerade mal keine Hartz IV Shows im Fernsehen laufen.

Wie viel lest ihr?

Momentan leider nicht sehr viel, höchstens 2-3 Bücher pro Monat, aber das soll in den nächsten anderthalb Jahren definitiv gesteigert werden. Begonnen mit der Steigerung habe ich mit dem wiederholten Lesen der Harry Potter Bücher, was sich als schwierig gestaltet, da ich schon beim Gefangenen von Askaban bin und nur die ersten drei Bücher besitze. Schätze ich werde am Mittwoch mal in die Bücherei müssen, wenn noch Geld nach dem Shoppen für dringend benötigte Winterkleidung übrig ist.

Was wolltest du zum Thema lesen schon immer mal gesagt haben?

Lesen büldet. ^^  

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.