Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Leserinterview mit Michael Kupfer

Michael KupferSeit wann liest du?

Seit ich lesen kann, also Grundschule.

Dein erstes Buch? (soweit du das noch weißt)

Ich hatte in der Kindheit Bücher mit Paddington oder Mischa, aber bewußt fing ich mit den ??? An, der Superpapagei, das habe ich 1983 zum Geburtstag bekommen.

Bist du Schnellleser oder Genießer?

Ich lese schnell, aber auch durchaus dann ein Buch öfter, mit einem gewissen Zeitabstand.

Wie viele Bücher hast du zu Hause die dir gehören?

Uff, 200 ca.

Was war oder ist dein schönster Lesemoment?

Ist: wenn ich mich zurückziehen kann mit einem Buch, dazu ein Tee, etwas Kerzenlicht und ein schönes Buch, also Entspannung pur.

Was ist das bisher schönste Buch, welches du gelesen hast und worum geht es darin?

Uff, ich habe viel gelesen, ein „schönstes“ ist mir nicht bewußt.

Welcher Autor ist dir am liebsten, und warum gerade dieser?

Ich lese aktuell sehr gerne Arnaldur Indridason, der schreibt sehr gute Krimis, die mir sehr gut gefallen. Erst am Schluss wird der Täter verraten, nicht wie in anderen Büchern, wo man das am Anfang sich denken kann.

Hast du schon mal einen Autor getroffen?

Nein, bisher leider nicht.

Gibt es etwas, was du den Buchautoren schon immer mal sagen wolltest? Wenn ja, was?

Dass sie bitte weiterhin Bücher schreiben mögen und auch als Buch zum anfassen verlegen mögen, denn gegen ein Buch zum Anfassen kommt ein eBook nicht an.

Wo liest du?

Couch, Sessel, Bett.

Wann liest du?

Wann es paßt, das kann abends sein, am Wochenende und im Urlaub aber auch tagsüber.

Wie viel liest du?

Zu wenig, ich komme nicht viel zu lesen, aktuell 1 Buch pro Monat :(.

Hast du schon Erfahrungen mit E-Books gemacht? Was ist deine Meinung dazu?

Ja, aber gegen ein gedrucktes Buch kommt ein ebook, sofern es ein Roman ist, bei mir nicht an. Wo ich den Vorteil des ebooks sehe sind Nachschlagewerke oder aber auch Fachliteratur.

Könntest du auf das Lesen verzichten?

Definitiv nein :).

Stehen deine Bücher in einem Bücherregal oder stapelst du sie einfach dort hin, wo Platz ist?

Ich habe für meine Bücher Regale.

Was wolltest du zum Thema lesen schon immer mal gesagt haben?

Die Ausssage „Lesen bildet“ ist nicht von ungefähr, auch wenn man „nur“ Romane liest, lernt man dazu, von daher plädiere ich für mehr lesen im Leben.

Lieben Dank für das Leserinterview. Finden könnt ihr Michael Kupfer auf seinem Blog, auf Twitter als Sonnenhexer und natürlich auch auf Google+.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.