Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

„Die Diktatur des Profits“ von Viviane Forrester

Amazon Partnerlink - Die Diktatur des ProfitsWer regiert die Welt eigentlich? Sind es wirklich die Politiker, die dazu gewählt werden, oder gibt es da nicht doch eine versteckte Macht im Hintergrund, welche die Geschicke dieses Planeten lenken? Viviane Forrester versucht das in ihrem Buch zu beantworten, sie möchte uns dazu anregen, über bestimmte Dinge nachzudenken.

Die Macht des Profits – der Ultraliberalismus und seine Auswirkungen

Schnell wird klar, auf was Viviane Forrester in ihrem Buch „Die Diktatur des Profits“ hinaus möchte. Sie fragt sich, wer eigentlich unseren Planeten regiert. Die Politiker scheinen diese Macht schon lange verloren zu haben, obwohl sie durch den Wähler legitimiert sind, dies zu tun. Die wirkliche Macht auf unserer Welt hat der Profit, der Ultraliberalismus der nicht mehr den Menschen als wichtigsten Aspekt für das Wirtschaften sieht, sondern einen möglichst schnellen und hohen Profit. Doch sie zeigt auch, dass wir die Macht haben uns zu befreien, dann wir das nicht so hinnehmen müssen und das wir nur unseren Kopf benutzen müssen, um aus der Falle des Profites herauszukommen. Wir müssen die Rollen in unserer Gesellschaft überdenken, müssen endlich verstehen, dass die Arbeitslosen nicht daran schuld sind, dass sie arbeitslos sind, sondern dass es das System ist, welches Schuld an den Arbeitslosen ist. Wir müssen umdenken, müssen neu überlegen wer „Gut“ und wer „Böse“ ist.

Fazit

Obwohl ich mich durch die ersten Seiten des Buches kämpfen musste, wurde es dann wirklich interessant. Die Aussagen der Autorin regen zum Nachdenken an, auch wenn ich vieles davon schon vorher so gesehen habe. Sie versucht zu erklären, warum wir uns in einer Sackgasse befinden und warum der Kampf gegen dieses System so wichtig ist. Sie gibt andere Blickwinkel auf verschiedene Aspekte unseres Systems und möchte, dass wir darüber nachdenken.
Insgesamt also ein wirklich gutes Buch, auch wenn man natürlich immer auch Argumente finden kann, die gegen bestimmte Aussagen sprechen. Aber das ist immer so, wenn es um politische Positionen geht. Deswegen empfehle ich auch jedem, der sich für Politik interessiert, dieses Buch zu lesen. Auch wenn der Leser am Ende der Autorin nicht zustimmen kann, so hat ihn das Buch zumindest zum Nachdenken gebracht. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Punkten und in den meisten Aussagen stimme ich der Autorin auch zu.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.