Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

[Montagsfrage] Welche Romanfigur (oder Dramenperson) würdest du gerne treffen? Was würdest du gern mit ihr/ihm unternehmen und was würdest du fragen?

Gerade bei Libromanie gefunden, die das von paperthin.de geklaut hat und für interessant gefunden. Die Rede ist von der Frage, die schon oben in der Überschrift zu finden ist. Beim Projekt 52 Bücher gab es letztens eine ähnliche Frage, aber das soll mich nicht davon abhalten, diese Frage noch einmal zu beantworten.

Einige von euch wissen vielleicht, dass das Buch „Sommer ohne Wiederkehr“ mein absolutes Lieblingsbuch ist. Es ist ein dünnes Jugendbuch, in welchem es um die erste Liebe geht und gleichzeitig um das Sterben. Es sind also zwei extreme in einem Buch zu finden. Die Protagonistin im Buch ist Robin, ein junges Mädchen, das nach einer Untersuchung erfährt, dass es Krebs hat. Im selben Krankenhaus ist auch Rick gerade zu einer Nachuntersuchung, nachdem er seine Krebserkrankung scheinbar überfunden hat. Soviel zum Buch.

Treffen würde ich gerne Robin, um mich mit ihr über die Krankheit zu unterhalten, über das Leben und über die erste Liebe, die im Buch so tragisch endet. Mich würde interessieren, wie sie mit der Krankheit umgeht, genauso wie mit dem Thema sterben. Ich würde mit ihr die Gegenden Besuchen, die für sie so wichtig waren im Buch und danach würde ich mit ihr einen Cappuccino trinken gehen.

Mich hat das Buch damals so gefesselt, dass ich auch noch 3 Wochen, nachdem ich das Buch beendet hatte, an Robin denken musste. Mich ließ das Thema nicht mehr los und ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Robin weitergegangen ist. Es war verdammt komisch, weil mein Gehirn nicht begreifen wollte, dass es nur eine Romanfigur ist.

Wie ist es bei euch? Habt ihr so ein Buch, was euch wochenlang nicht losgelassen hat?

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.