Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Night School: „Der den Zweifel sät“ von C.J.Daugherty

Amazon Partnerlink

„Der den Zweifel sät“ ist der zweite Teil von der Night School Serie, welcher Anfang 2013 auf Deutsch erschienen ist. Schon den ersten Teil habe ich verschlungen, nachdem ich ihn zufällig durch eine Amazon-Aktion bekommen habe. Auf den zweiten Teil musste ich dann ewig warten, nachdem der Erscheinungstermin immer wieder verschoben wurde, aber letztlich hatte ich das E-Book dann doch irgendwann im Regal, sodass ich es endlich lesen konnte.

Die Story

Am Beginn des zweiten Teils muss Allie vor unliebsamen Besuch flüchten, der Allie entführen wollte. Doch ihr gelingt die Flucht und die Leiterin des Internats sorgt dafür, dass Allie in Sicherheit gebracht wird.

Zurück im Internat, wird Allie dann auch in die geheimnisvolle Night School aufgenommen, wo sie sehr viel über Selbstverteidigung lernt. Aber nicht nur hier muss sie einige Herausforderungen meistern, sondern auch in ihrem Liebesleben wird sie vor Herausforderungen gestellt. Und als sie dann auch noch einen Brief von ihrem Bruder erhält, weiß Allie gar nicht mehr, wem sie noch trauen kann.

Mein Fazit

Im Gegensatz zum ersten Teil, geht es diesmal ein wenig ruhiger zu. Die Spannung wurde mehr auf das Ende verlegt, sodass der zweite Teil ziemlich viel „Leerlauf“ aufweist. Dies ist zwar auch wichtig, damit man die Personen noch besser kennenlernen kann, aber leider ist es in diesem Teil doch ein wenig viel Geplätscher, auch wenn Allie hier viele zwischenmenschliche Herausforderungen überstehen muss.  Schöner wäre es gewesen, wenn die Spannung, die sich hier so ziemlich auf das Ende des zweiten Teils konzentriert, mehr über das Buch verteilt wäre.

Insgesamt bekommt der zweite Teil von „Night School“ nur drei von fünf Punkten von mir. Vielleicht liegt es daran, dass es ein Jugendbuch ist, und ein Jugendlicher Geschichten doch noch anders gewichtet, aber für mich war es dann doch zu viel Zwischenmenschliches.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.