Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Projekt52: Welches Buch hast du am häufigsten gelesen?

Projekt 52Es ist mal wieder Zeit für das Projekt 52 Bücher. In den letzten Wochen gab es dort viele Themen, zu denen ich nicht wirklich etwas schreiben konnte. Entweder interessiert mich das Thema nicht, oder ich hatte kein Buch, was zu dem Thema gepasst hat. Diese Woche kann ich aber wieder mitmachen, denn die Frage ist ziemlich einfach. Sie lautet: „Das Buch, das man am häufigsten gelesen hat.“

Die Antwort ist relativ einfach. Ich lese jedes Buch nur einmal. Somit ist jedes Buch, welches ich gelesen habe, mein am häufigsten gelesenes Buch. Ich habe glaube schon öfter erwähnt, dass ich Bücher nicht mehrmals lese. Zum einen finde ich es relativ langweilig, weil ich mich an die Inhalte meist noch erinnern kann und zum anderen gibt es auf dieser Welt einfach viel zu viele Bücher, die gelesen werden wollen. Da reicht meine begrenzte Lebenszeit nicht, um Bücher mehrmals zu lesen.

Ich möchte aber nicht ausschließen, dass ich in meiner Kindheit Geschichten und Bücher öfter gelesen habe. Zum Beispiel den Struwelpeter oder Max und Moritz, aber ich könnte nicht sagen, wie oft ich diese Bücher gelesen habe. Deswegen kann ich meine Antwort auch ein wenig konkretisieren, indem ich sage, dass ich meine Kinderbücher wohl am häufigsten gelesen habe.

Um aber noch einmal auf das mehrfache Lesen von Büchern zurückzukommen. Ich kann Menschen verstehen, die Bücher mehrmals lesen. Schließlich werden wir alle älter, machen neue Erfahrungen, weswegen sich die Sicht auf bestimmte Dinge verändert. Da kann es schon spannend sein, ein Buch erneut zu lesen, denn es besteht ja die Möglichkeit, neue Aspekte zu entdecken.

Wie ist es bei euch? Lest ihr Bücher mehrmals? Oder habt ihr gar nicht die Zeit dazu?

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.