Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Buchvorstellungen

Buchvorstellungen geben meine Gedanken zu Büchern wieder. Ich verknüpfe sie mit aktuellen Themen, wenn es möglich ist. Buchvorstellungen geben meine Eindrücke und Gefühle wieder, die ich beim Lesen hatte, wodurch sich mein Gesamteindruck des Buches entwickelt. Buchvorstellungen auf lesensiegut.de sind kein Deutschunterricht! Dafür ist das Feuilleton der verschiedenen Zeitungen zuständig, die Bücher nicht nach dem Inhalt sondern nach dem Rhythmus und Aufbau bewerten, die nach rhetorischen und stilistischen Mitteln durchsuchen, um eine bestimmte Bildungselite zu unterhalten. Das leiste ich mit meinen Buchbesprechungen nicht, das möchte ich gar nicht leisten, ich möchte nur meine Gedanken und Gefühle wiedergeben, meinen Leseeindruck wiedergeben und euch eventuell davon überzeugen, dass das Buch lesenswert ist.

„Der letzte Morgen“ von Ryan David Jahn

Thriller. Ich liebe Thriller. Ich liebe übrigens auch Krimis. Es gibt da nur ein Problem, etwas, was ich überhaupt nicht leiden kann, nämlich, wenn auf einem Krimi Thriller drauf steht. Ich habe an einen Thriller andere Erwartungen als an einen Krimi, und mit diesen Erwartungen gehe ich natürlich an ein Buch heran. Ein Thriller muss es schaffen, mich von der ersten bis zur vorletzten Seite unter Starkstrom zu halten. Der einzige Grund, warum ich einen…

Schreibe einen Kommentar...

„Der große Ausverkauf“ von Franz Kotteder

Schon Georg Kreisler sang in seinem Lied “Meine Freiheit, deine Freiheit” davon, dass die Freiheit der Wirtschaft höher gestellt ist als die Freiheit der Menschen, die von dieser Wirtschaft leben. “Meine Freiheit ja”, heißt es im Lied. Damit ist natürlich die Freiheit der Wirtschaft gemeint, die Freiheit des Kapitals, die von der Verfassung garantiert wird. “Deine Freiheit nein”, ist die Freiheit des Menschen, des Lohnabhängigen, die es nicht gibt. Warum komme ich jetzt darauf? Nun,…

Schreibe einen Kommentar...

Macht was ihr Liebt! – 66 ½ Anstiftungen das zu tun, was im Leben wirklich zählt

„Macht was ihr Liebt! – 66 ½ Anstiftungen das zu tun, was im Leben wirklich zählt“ von Anja Förster und Peter Kreuz. Der Titel machte mich neugierig auf das Buch, doch, nachdem ich es jetzt gelesen habe, weiß ich nicht wirklich, was ich dazu schreiben soll. Dem Buch ist schnell anzumerken, womit die Autoren ihr Geld verdienen. Und so sind die Anstiftungen eher darauf ausgerichtet, sein Leben auf einen bestimmten Nutzen auszurichten. Nutzen für das…

Schreibe einen Kommentar...

„TTIP – Die Freihandelslüge“ von Thilo Bode

Ist das geplante Freihandelsabkommen mit den USA nun ein Segen oder ein Fluch? Bringt TTIP neue Arbeitsplätze oder vernichtet TTIP Arbeitsplätze? Was ist mit den Standards, die TTIP setzen soll. Sind es wirklich hohe Standards, die die Menschen schützen, oder sind es Standards, die die Wirtschaft zähneknirschend hinnimmt, mit dem wissen, dass sie nicht mehr verschärft werden können? Schenken wir den Aussagen der TTIP-Befürworter glauben, dann ist das Freihandelsabkommen ein Segen, obwohl sie immer wieder…

Schreibe einen Kommentar...

„89/90“ von Peter Richter

1989/90 waren zwei ereignisreiche Jahre in der DDR und später auch in der BRD. Ich habe davon nicht wirklich viel mitbekommen, denn ich war damals zwischen sechs und sieben Jahre alt. Sicherlich habe ich mitbekommen, dass sich eine Menge geändert hat. So wurde ich in einer POS eingeschult und plötzlich war es eine Grundschule, wobei diese Änderung nicht wirklich schlimm war. Schlimmer war dann, was in den 90igern so alles folgte, in denen unsere Familie…

Schreibe einen Kommentar...

Alles Grün und Gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens

Mülltrennung, LED-Beleuchtung, energieeffiziente Geräte – ja, ich gebe es zu, ich bin auch dem Ökowahn verfallen. Aber es gibt Dinge, die kann ich überhaupt nicht verstehen. Menschen zum Beispiel, die sowohl gegen Atomkraft sind, aber auch Windräder ablehnen. Oder die Gentechnik, ein absolutes Streitthema, bei dem es immer Verlierer gibt. Entweder bist du selbst der Verlierer, weil du ausgegrenzt wirst, wenn du für Gentechnik bist, oder es verlieren die Menschen, die durch Gentechnik profitieren könnten.…

Schreibe einen Kommentar...

Rot wie Schnee – eine Kurzgeschichte für schlaflose Nächte

Ich mag ja offene Enden bei Kurzgeschichten nicht. Nicht etwa, weil die Kurzgeschichten nicht gut sind, die sind meistens sogar verdammt gut, sondern weil meine Phantasie dann immer nicht aufgeben will, sich ein Ende zu basteln. Das kann dann schon einmal dazu führen, dass eine Kurzgeschichte, die ich vor dem Einschlafen lese, zu schlaflosen Nächten führt. Ich weiß, dass ist natürlich meine Schuld, warum lese ich auch solche Kurzgeschichten vor dem Schlafen, aber offene Enden…

Schreibe einen Kommentar...

„Ein zufriedener Mann“ von Zoe Beck

Ist euch auf Helgoland schon ein junger Kerl aufgefallen, der dort in seinem Laden sitzt und sich total langweilt? Habt ihr euch vielleicht auch gefragt, warum er dort bleibt und nicht versucht, irgendwo anders ein interessantes Leben zu führen? Oder braucht ihr unbedingt eine Geschichte für eure Psychotherapeutin, damit diese auf gar keinen Fall in den Urlaub fährt? Irgendwas Ausgefallenes, was eventuell passieren könnte, während sie im Urlaub ist? Dann solltet ihr euch unbedingt die…

Schreibe einen Kommentar...

„Zwangsräumungen Verhindern“ von Peter Nowak

Zwangsräumungen spielen im kapitalistischen System eine große Rolle. Wer sich, aus welchem Grund auch immer, seine Miete nicht mehr leisten kann, wird durch eine Zwangsräumung aus seinem Lebensumfeld getränkt. Dabei ist es egal, ob man in der Wohnung nur 3 Monate lebt, oder bereits 40 Jahre – wer nicht zahlen kann, der wird geräumt. Diese Praxis ist keineswegs neu, schon vor dem Zweiten Weltkrieg gab es Zwangsräumungen und auch danach wurde von diesem Instrument gebrauch…

Schreibe einen Kommentar...

„Sabotage – Warum wir uns zwischen Demokratie und Kapitalismus entscheiden müssen“

„Sabotage“ heißt ein Buch von Jakob Augstein, in welchem er der Frage auf dem Grund geht, welche Art von Gewalt im Kampf um die Demokratie in Ordnung ist und ob überhaupt Gewalt dafür eingesetzt werden darf. Dieser Frage geht er in Interviews mit verschiedenen Menschen nach und mit Analysen von verschiedenen Protesten der letzten Jahre. Sabotage ist nur ein Teil des Buchtitels, der zweite Teil ist die Frage: „Warum wir uns zwischen  Demokratie und Kapitalismus…

Schreibe einen Kommentar...