Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Buchvorstellungen

Buchvorstellungen geben meine Gedanken zu Büchern wieder. Ich verknüpfe sie mit aktuellen Themen, wenn es möglich ist. Buchvorstellungen geben meine Eindrücke und Gefühle wieder, die ich beim Lesen hatte, wodurch sich mein Gesamteindruck des Buches entwickelt. Buchvorstellungen auf lesensiegut.de sind kein Deutschunterricht! Dafür ist das Feuilleton der verschiedenen Zeitungen zuständig, die Bücher nicht nach dem Inhalt sondern nach dem Rhythmus und Aufbau bewerten, die nach rhetorischen und stilistischen Mitteln durchsuchen, um eine bestimmte Bildungselite zu unterhalten. Das leiste ich mit meinen Buchbesprechungen nicht, das möchte ich gar nicht leisten, ich möchte nur meine Gedanken und Gefühle wiedergeben, meinen Leseeindruck wiedergeben und euch eventuell davon überzeugen, dass das Buch lesenswert ist.

„Berlin liegt im Osten“ von Nellja Veremej

Es gibt Menschen, die im Osten leben, die gerne in den Westen wollen. Sie möchten ihren Lebensstandard verbessern, der Armut entkommen oder sie wollen einer Verfolgungssituation entkommen, welche die Freiheit oder sogar das Leben dieser Menschen bedroht. Auch im Roman geht es um eine Frau, die, zusammen mit ihrem damaligen Lebenspartner, in den Westen will. Die Story Im Buch wird die Geschichte einer russischen Migrantin erzählt, die in Berlin gelandet ist, und hier als Altenpflegerin…

Schreibe einen Kommentar...

Night School: „Der den Zweifel sät“ von C.J.Daugherty

„Der den Zweifel sät“ ist der zweite Teil von der Night School Serie, welcher Anfang 2013 auf Deutsch erschienen ist. Schon den ersten Teil habe ich verschlungen, nachdem ich ihn zufällig durch eine Amazon-Aktion bekommen habe. Auf den zweiten Teil musste ich dann ewig warten, nachdem der Erscheinungstermin immer wieder verschoben wurde, aber letztlich hatte ich das E-Book dann doch irgendwann im Regal, sodass ich es endlich lesen konnte. Die Story Am Beginn des zweiten…

Schreibe einen Kommentar...

„Du zahlst den Preis für mein Leben“ von Carolin Philipps

Ich glaube viele von uns erinnern sich noch an die schrecklichen Bilder, nachdem zu Weihnachten 2004 ein Tsunami sein Unwesen trieb und dabei viele Hundert Menschen tötete. Genau hier beginnt die Geschichte von „Du zahlst den Preis für mein Leben“ von Carolin Philipps. Die Handlung Es ist Weihnachten 2004 und Nica befindet sich mit ihrer Familie in Indonesien. Nica ist zu der Zeit ein kleines Mädchen, und als der Tsunami die Küstenregion zerstört, wird sie…

Schreibe einen Kommentar...

Shorty to go 2014 – Der Kalender für die tägliche Dosis Krimi

Die Agenda 2014 ist mörderisch. 365 Deadlines sind einzuhalten. Spione und Spitzensportler, Gutmenschen und Gourmets, Forscher und Verführer sind nur einen Satz vom Abgrund entfernt. Ihre Partner blicken umso zuversichtlicher in die Zukunft. Sie war optimistisch. Halb voll war sein Glas leer genug. Mehr als zwei Sätze braucht die Hamburger Autorin nicht, um eine Geschichte zu erzählen. Geschichten, in denen Leben und Tod so nah beieinander liegen, dass für ihre Protagonisten der Titel „Shorty to…

Schreibe einen Kommentar...

„Der Kreuzworträtselmord“ von Kerstin Apel

Im Jahre 1981 erschütterte ein Mord an einem Kind die DDR. Der leblose Körper des Kindes wurde in einem Koffer gefunden, zusammen mit ein paar alten gelösten Kreuzworträtseln, die später zur Aufklärung des Falls beitragen sollen. Durch eine großangelegte Aktion der Polizei, in der so viele Schriftproben wie möglich eingesammelt wurden, konnte der Fall damals gelöst werden, mehr dazu im Wiki-Artikel. Die Geschichte Im Buch „Der Kreuzworträtselmord“ erzählt Kerstin Apel die Geschichte noch einmal aus…

Schreibe einen Kommentar...

Neuerscheinung als Taschenbuch: „Den Tagen mehr Leben geben“, von Dörte Schipper

Neuerscheinung:   Der Fernsehjournalistin und  Autorin Dörte Schipper ist ein bemerkenswert spannendes und überraschendes Buch gelungen über das Sterben – und das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Dem Buch vorausgegangen ist eine Fernsehdokumentation in der ARD (Der Luxuskoch vom Hospiz), für die die Autorin mit dem Erich-Klabunde-Preis ausgezeichnet wurde. „DEN TAGEN MEHR LEBEN GEBEN“, von Dörte Schipper Der Starkoch vom Hospiz und seine Gäste Vorwort von Udo Lindenberg   Verlag Herder – 256 Seiten, kartoniert ISBN:…

Schreibe einen Kommentar...

„Gemu, das grüne Badewannenmonster“ von Dirk Utecht

Freitagabend war wieder Geschichteabend und wie meistens habe ich mir bei Amazon wieder ein E-Book für 99 Cent besorgt, welches ich dem kleinen Monster vorlesen konnte. Diesmal suchte ich mir das Buch „Gemu, das grüne Badewannenmonster“ von Dirk Utecht aus, weil ich die Grundidee so niedlich fand. Die Story An einem Sonntag geht Sabrina schon früh ins Bad, noch bevor die Eltern wach sind, die am Sonntag gerne länger schlafen. Plötzlich hört sie hinter sich…

Schreibe einen Kommentar...

Kurzgeschichten zur Guten Nacht

In letzter Zeit kommt es häufiger vor, dass ich meinem kleinen Neffen eine Gute-Nacht-Geschichte vorlese. Meistens habe ich nichts Passendes parat, sodass ich mir im Kindle-Store auf meinem Handy immer erst etwas suchen muss. Die Auswahl ist natürlich gar nicht so einfach, da es im Kindle-Store viele Kurzgeschichten für Kinder gibt, die ich natürlich nicht kenne und von denen ich nicht weiß, ob sie gut oder schlecht sind. Damit ihr es bei der Auswahl ein…

Schreibe einen Kommentar...

„Plötzlich Shakespeare“ von David Safier

Nachdem ich „Mieses Karma“ von David Safier nicht so prickelnd fand, wollte ich eigentlich kein Buch mehr von ihm lesen. Das Schicksal wollte es aber anders, denn es führte mich an eine Bücherwühlkiste mit Mängelexemplaren vorbei und dort gab es das Buch „Plötzlich Shakespeare“ von David Safier. Bei einem Kaufpreis von 3,- Euro konnte ich natürlich nicht „Nein“ sagen und so gelangte auch dieser Roman in meinen Besitz – gelesen wurde er natürlich auch. Die…

Schreibe einen Kommentar...

„Night School – Du darfst keinem trauen“ von C.J.Daugherty

„Night School“ ist eigentlich ein Jugendbuch, jedoch hat es auch mich gefesselt, sodass ich in den letzten beiden Tagen von meinen eigentlichen Aufgaben abgelenkt war. Die Altersempfehlung kann man also getrost ignorieren, wenn einem das Thema gefällt.   Die Story   Allie, die Hauptdarstellerin im Buch, ist 15 Jahre alt und rebelliert gegen Alles. Regelmäßig hat sie mit der Polizei zu tun und auch die Schule musste sie schon mehrmals wechseln. Schuld daran ist das…

Schreibe einen Kommentar...