Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Literatur

„Die Tote im Wannsee“ von M.Lutz, S.Kellerhoff und U.Wilhelm

1968, das Jahr, in dem Rudi Dutschke Opfer eines Attentats wurde und Robert F. Kennedy sowie Martin Luther King wurden erschossen. Im selben Jahr kommt es zu den Studentenunruhen und Arbeiteraufständen in ganz Europa und die Atommächte unterzeichneten den Atomwaffensperrvertrag. Es ist ein Jahr, in welchem Weichen für die Zukunft gestellt wurden und in der einiges auch hätte anders laufen können. Die Journalisten Martin Lutz, Sven Felix Kellerhoff und der Drehbuchautor Uwe Wilhelm legen die…

Schreibe einen Kommentar...

Literaturfilm: „Wut: Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen“ von Julia Ebner

Angst! Das ist das Gefühl, mit dem Terroristen gerne spielen. Niemand soll sich sicher fühlen und das Staat regiert darauf, indem er Freiheiten immer mehr eingrenzt, um ein Sicherheitsgefühl zu schaffen, welches nicht geschaffen werden kann. Mit der Angst werden Bürgerrechte eingeschränkt, wird die Demokratie immer weiter ausgehöhlt und die Angst ist auch eine der Gründe, warum die Gesellschaft immer weiter nach Rechts rückt, warum der Menschenhass immer weiter um sich greift. „Wut“, so heißt…

Schreibe einen Kommentar...

„Mach‘s falsch und du machst es richtig“ von Christian Ankowitsch

Ich sitze hier vor dem Rechner, gehe Mails durch, verfolge Diskussionen auf Facebook, überlege, wo ich mich einbringen könnte und mache sonst auch noch ganz viele Dinge. Nur eines mache ich nicht, das, was ich eigentlich machen wollte, ich schreibe nicht den Blogartikel, den ich eigentlich schreiben möchte. Wir Menschen verhalten uns oft Paradox. Wir machen Dinge, die wir eigentlich gar nicht machen wollen, um Dinge nicht zu tun, die wir machen möchten. Warum nutzen…

Schreibe einen Kommentar...

“Lichter als der Tag” von Mirko Bonné

Ich liebe ja Bücher, die einfach nur Geschichten aus dem Leben erzählen. Bücher, in denen ich Teilhaben kann am Leben des Protagonisten. In denen ich nicht nur die Geschichte des Protagonisten erfahre, sondern auch seine Gedanken miterlebe. Genau so ein Buch ist “Lichter als der Tag” von Mirko Bonné. Wie eine verwirrende Liebesgeschichte das Leben von vier Menschen prägt Im Buch geht es um das bisherige Leben von vier Menschen. Dabei ist Raimund Merz der…

Schreibe einen Kommentar...

„Imperiale Lebensweise“ von Ulrich Brand und Markus Wissen

Hungersnöte, Kriege, Umweltzerstörung und Ungleichheit, wir alle sehen, dass auf dieser Welt etwas nicht stimmt. Gleichzeitig versuchen wir diese Ungerechtigkeiten zu individualisieren, geben den Menschen, die vor Armut, Hunger, Krieg und Zerstörung fliehen die Schuld an all diesen Dingen. Wir versuchen uns abzuschotten, versuchen die fliehenden Menschen draußen zu halten, wollen unseren Wohlstand nicht teilen. Unsere Forderung an all die Menschen ist, dass sie die Probleme in ihrem Land selbst lösen, ohne dabei allerdings zu…

Schreibe einen Kommentar...

Blutzeuge – Jane Rizzoli und Maura Isles ermitteln wieder 

Jeder von uns hat Geheimnisse und jeder von uns trägt auch noch Geheimnisse aus der Kindheit mit sich herum. Bei den meisten Menschen wird es sich dabei um harmlose Geheimnisse aus der Kindheit handeln, die keinerlei Auswirkungen auf das jetzige Leben hätten, auch wenn sie plötzlich nicht mehr Geheim wären. Doch einige Geschichten aus der frühen Kindheit, die bisher Geheim sind, sollten auch Geheim bleiben. Blutzeuge – Jane Rizzoli und Maura Isles ermitteln   Im…

Schreibe einen Kommentar...

„Ich bin mal kurz tot“ von Lance Rubin

Wie würden wir uns eigentlich verhalten, wenn wir genau wüssten, wann wir sterben? Wenn wir ein genaues Datum hätten und die einzige Unbekannte tatsächlich die Todesursache wäre? Würden wir unser Leben mehr genießen? Würden wir es genauso leben, wie wir es jetzt leben oder wäre alles total anders? Könnten wir unser Leben dann überhaupt noch genießen? Und wie sieht es mit den Erfahrungen und Fehlern aus? Würden wir Projekte beginnen, die wir spannend finden, die…

Schreibe einen Kommentar...

Blogparade rund ums E-Book

1) Wie liest du eBooks – auf einem Reader, auf dem Tablet oder auf dem Smartphone? Auf meinem Smartphone. Ich lese E-Books meist dann, wenn ich unterwegs bin oder ich gerade nichts anderes zum lesen habe. Und da bietet sich dann mein Smartphone an. Einen Reader oder ein Tablet besitze ich gar nicht, wobei es mir auch zu anstrengend wäre, immer mehrere elektrische Geräte mit mir herum zu tragen, mein Smartphone hingegen habe ich fast…

Schreibe einen Kommentar...

52 Bücher: Bücher bei eurem Schwarm

Stellt euch vor, ihr habt das x-te-Date hinter euch und begleitet eure neue Liebe jetzt das erste mal in ihre Wohnung. Auf was achtet ihr dort? Wahrscheinlich nicht auf die Bücher, die dort so rumliegen, oder doch? Jedenfalls wird beim Projekt 52 Bücher folgende Frage gestellt:   „Du betrittst zum ersten Mal die Wohnung deines neuen Schwarms. Welches Buch sollte auf dem Couchtisch (oder natürlich wahlweise auf dem Nachttisch) rumliegen, damit du dir sicher bist…

Schreibe einen Kommentar...

Margot Käßmann: „Mehr als Ja und Amen“

 Warum sie an eine bessere Zukunft glaubt und es sich lohnt für eine gerechtere Welt zu kämpfen, erklärt die Theologin Margot Käßmann in ihrem neuen Buch „Mehr als Ja und Amen: Doch, wir können die Welt verbessern“. Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine andere, eine bessere Welt, in der Glauben mehr verlangt als „Ja und Amen“ und der Aufruf an ihre Leser: „Lasst euch nicht entmutigen!“. Literaturfilm realisierte den Trailer im Auftrag des adeo Verlags.…

Schreibe einen Kommentar...