Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Paulo Coelho – Elf Minuten

Das Buch Elf Minuten von Paul Coelho ist eine Geschichte über die Liebe auf eine ungewöhnliche Art und Weise erzählt. Beginnen tut die Geschichte wie ein Märchen mit „Es war einmal…“. Wer jetzt aber ein Märchen erwartet, der hat hier gerade das falsche Buch vor sich.

Kurze Inhaltsangabe:

Maria, ein Mädchen aus einem brasilianischen Dorf ist wie jedes junge Mädchen auf der Suche nach der Liebe und dem Prinzen, den sie irgendwann heiraten würde wollen. Doch schon ihre erste große Liebe bringt nicht das was sie sich erhofft und auch danach erlebt sie noch ein paar kleine Enttäuschungen. Und so wächst sie heran zu einer jungen hübschen Frau, die in die große Stadt hinaus möchte. Dort lernt sie dann einen Mann kennen, der sie als Tänzerin mit in die Schweiz nehmen möchte. Trotz erster Skepsis entscheidet sie sich doch für diesen Schritt und erzählt in ihrem Dorf, das sie jetzt vielleicht ein großer Star werden wird. Doch in der Schweiz angekommen, muss sie feststellen, das doch nicht alles so schön ist, wie sie sich es vorgestellt hatte und das auch der Lohn den sie bekommt hier nicht soviel Wert ist. Nach einem Streit mit dem Besitzer des Nachtsclubs in dem sie als Tänzerin arbeitet wird sie dann entlassen. Da sie aber nicht resigniert zurück nach Brasilien möchte, bleibt sie weiterhin in der Schweiz und rutscht dann in die Prostitution ab, wo sie auf das schnelle Geld aus ist…und so entwickelt sich dann ihr Leben und auch die Liebe kommt irgendwann ein Teil in ihrem Leben.

Mehr möchte ich hier aber nicht vorweg nehmen. Lest einfach selbst, wie sich ihr Leben weiter entwickelt und warum der Titel elf Minuten heißt. Und auch wenn dieses Buch eine komische Geschichte über die Liebe ist, so beschreibt vielleicht auch ein Stück Realität, wo man froh sein kann einen Job zu haben.

Erschienen ist das Buch Diognes Verlag.

Related Post

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.