Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Fake Off!

Alexandra ist eine moderne Frau und Single auf Partnersuche im Internet. Nachdem sie für einige Partnerbörsen Lehrgeld bezahlt hat – umsonst aber nicht kostenlos! – hat sie die Suche fast aufgegeben, als ihr in einem Forum ein Mann über den Weg läuft, den sie zu ihren Traumtypen erklärt, fälschlicherweise, wie wir alsbald erfahren werden. Der Mann scheint zwar ein solcher von Welt zu sein, einer mit Stil und allen erdenklichen Vorzügen, doch diese Eindrücke bleiben leider stecken im Virtuellen. Aber Alexandra weigert sich tapfer, diesen Tatsachen ins Auge zu blicken. Geduldig und (entgegen ihrer Natur) ausdauernd bis zur Selbstaufgabe erträgt sie die Schrullen des Kerls, der sich noch beim ersten Treffen als so liebenswürdig gezeigt hatte. So kann Frau sich eben irren. Sein Besuch bei ihr erweist sich als ultimative Gesuldsprobe für eine Frau, die nur allzu bereit ist, Kompromisse einzugehen und nun am eigenen Leibe erfahren muss, dass „nur wollen“ eben nicht ausreicht.
Den Kerl längst vor die Tür gesetzt und zu ihrem alltäglichen Singelleben zurückgekehrt, glaubt Alexandra sich sicher in ihren gewohnten Alltag. Doch auch hier lauert eine Täuschung auf sie. Wird sie beobachtet? Was passiert da? Geht Alexandra schon wieder einem Fake auf den Leim?

Intelligente Unterhaltung, Spannung und Sprachwitz. Ein lesenswertes Buch zu einem brisanten Thema unserer Zeit.

Related Post

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.