Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Roman

Romane haben irgendwie von vielen Genres irgendwas oder gar nichts, sodass sie nicht genau zu einem Genre zuzuordnen sind. All diese Bücher landen hier in dieser Kategorie.

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich

Ein wenig sprachlos lässt mich dieses Buch zurück. 169 Seiten, die mir irgendetwas sagen wollen, es aber nicht schaffen. Das ständige Gefühl, dass da doch Teile vom Roman fehlen, oder das sie falsch zusammengesetzt sind, dass da Textstücke verrutscht sind und es den Verlegern nicht aufgefallen ist. Was will die Autorin, was versteckt sie in diesem Roman? Ist es die Sehnsucht nach etwas? Nach Liebe? Nach Leben? Oder ist es einfach nur eine Momentaufnahme aus…

Schreibe einen Kommentar...

“Lichter als der Tag” von Mirko Bonné

Ich liebe ja Bücher, die einfach nur Geschichten aus dem Leben erzählen. Bücher, in denen ich Teilhaben kann am Leben des Protagonisten. In denen ich nicht nur die Geschichte des Protagonisten erfahre, sondern auch seine Gedanken miterlebe. Genau so ein Buch ist “Lichter als der Tag” von Mirko Bonné. Wie eine verwirrende Liebesgeschichte das Leben von vier Menschen prägt Im Buch geht es um das bisherige Leben von vier Menschen. Dabei ist Raimund Merz der…

Schreibe einen Kommentar...

Blutzeuge – Jane Rizzoli und Maura Isles ermitteln wieder 

Jeder von uns hat Geheimnisse und jeder von uns trägt auch noch Geheimnisse aus der Kindheit mit sich herum. Bei den meisten Menschen wird es sich dabei um harmlose Geheimnisse aus der Kindheit handeln, die keinerlei Auswirkungen auf das jetzige Leben hätten, auch wenn sie plötzlich nicht mehr Geheim wären. Doch einige Geschichten aus der frühen Kindheit, die bisher Geheim sind, sollten auch Geheim bleiben. Blutzeuge – Jane Rizzoli und Maura Isles ermitteln   Im…

Schreibe einen Kommentar...

„Mach mir den Garten, Liebling“ von Ellen Berg

Das Frauen, wenn sie etwas erreichen wollen, immer noch härter arbeiten müssen als ihre männlichen Kollegen, ist kein Geheimnis. Und als ob das nicht schon schlimm genug ist, werden Männer auch dann immer noch bevorzugt. Es ist einfach nur ärgerlich, dass es diese Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten in unserer Gesellschaft immer noch gibt. Aber okay, kommen wir zu dem Hörbuch „Mach mir den Garten, Liebling“ von Ellen Berg. Dieses ist beim Aufbau Verlag erschienen, besteht aus…

Schreibe einen Kommentar...

„89/90“ von Peter Richter

1989/90 waren zwei ereignisreiche Jahre in der DDR und später auch in der BRD. Ich habe davon nicht wirklich viel mitbekommen, denn ich war damals zwischen sechs und sieben Jahre alt. Sicherlich habe ich mitbekommen, dass sich eine Menge geändert hat. So wurde ich in einer POS eingeschult und plötzlich war es eine Grundschule, wobei diese Änderung nicht wirklich schlimm war. Schlimmer war dann, was in den 90igern so alles folgte, in denen unsere Familie…

Schreibe einen Kommentar...

„Berlin liegt im Osten“ von Nellja Veremej

Es gibt Menschen, die im Osten leben, die gerne in den Westen wollen. Sie möchten ihren Lebensstandard verbessern, der Armut entkommen oder sie wollen einer Verfolgungssituation entkommen, welche die Freiheit oder sogar das Leben dieser Menschen bedroht. Auch im Roman geht es um eine Frau, die, zusammen mit ihrem damaligen Lebenspartner, in den Westen will. Die Story Im Buch wird die Geschichte einer russischen Migrantin erzählt, die in Berlin gelandet ist, und hier als Altenpflegerin…

Schreibe einen Kommentar...

„Du zahlst den Preis für mein Leben“ von Carolin Philipps

Ich glaube viele von uns erinnern sich noch an die schrecklichen Bilder, nachdem zu Weihnachten 2004 ein Tsunami sein Unwesen trieb und dabei viele Hundert Menschen tötete. Genau hier beginnt die Geschichte von „Du zahlst den Preis für mein Leben“ von Carolin Philipps. Die Handlung Es ist Weihnachten 2004 und Nica befindet sich mit ihrer Familie in Indonesien. Nica ist zu der Zeit ein kleines Mädchen, und als der Tsunami die Küstenregion zerstört, wird sie…

Schreibe einen Kommentar...

„Der Kreuzworträtselmord“ von Kerstin Apel

Im Jahre 1981 erschütterte ein Mord an einem Kind die DDR. Der leblose Körper des Kindes wurde in einem Koffer gefunden, zusammen mit ein paar alten gelösten Kreuzworträtseln, die später zur Aufklärung des Falls beitragen sollen. Durch eine großangelegte Aktion der Polizei, in der so viele Schriftproben wie möglich eingesammelt wurden, konnte der Fall damals gelöst werden, mehr dazu im Wiki-Artikel. Die Geschichte Im Buch „Der Kreuzworträtselmord“ erzählt Kerstin Apel die Geschichte noch einmal aus…

Schreibe einen Kommentar...

„Plötzlich Shakespeare“ von David Safier

Nachdem ich „Mieses Karma“ von David Safier nicht so prickelnd fand, wollte ich eigentlich kein Buch mehr von ihm lesen. Das Schicksal wollte es aber anders, denn es führte mich an eine Bücherwühlkiste mit Mängelexemplaren vorbei und dort gab es das Buch „Plötzlich Shakespeare“ von David Safier. Bei einem Kaufpreis von 3,- Euro konnte ich natürlich nicht „Nein“ sagen und so gelangte auch dieser Roman in meinen Besitz – gelesen wurde er natürlich auch. Die…

Schreibe einen Kommentar...

„Zum Beispiel Stefan – Stationen einer tödlichen Sucht“ von Peter Holenstein

Stefan ist gerade mal 25 Jahre jung, als er an den Folgen seiner Drogensucht stirbt. Seine Drogenkarriere begann er bereits mit 14 und in den folgenden 11 Jahren entwickelte sich diese Drogensucht nur in eine Richtung – direkt in den Tod. Peter Holenstein versucht den Weg eines Schweizer Drogensüchtigen aufzuzeichnen „Zum Beispiel Stefan“ ist eine Dokumentation über Stefan. Sie entstand erst nach dem Tod von Stefan, weswegen wir nicht wirklich erfahren, warum er überhaupt in…

Schreibe einen Kommentar...