Browsed by
Schlagwort: Literatur

Sybille A. Schmadalla: “Der Erbe … und die Glücksritter”

Sybille A. Schmadalla: “Der Erbe … und die Glücksritter”

Stellt euch vor, ihr bekommt Besuch von einem Notar oder Anwalt, der euch die Nachricht überbringt, dass ihr von einem Verwandten etwas geerbt habt, den ihr selbst gar nicht kennt. Stellt euch weiterhin vor, dass sich hinter dieser Erbschaft eine spannende Geschichte versteckt, die mit dem Nationalsozialismus und seiner Verbrechen zu tun hat. Genau darum geht es im Buch „Der Erbe … und die Glücksritter“ von Sybille A. Schmadalla. „Der Erbe … und die Glücksritter“ Hans, der Protagonist der Geschichte,…

Weiterlesen Weiterlesen

“WIR” – Die Lösung der Probleme von Morgen?

“WIR” – Die Lösung der Probleme von Morgen?

Was könnten wir nur gemeinsam erreichen, wenn in unserem Gedankenuniversum das Gemeinwohl im Mittelpunkt stehen würde? Was wäre möglich, wenn der Wettbewerbsgedanke durch ein „Wir“ abgelöst werden würde? Wie würde unsere Welt im Kleinen und im Großen aussehen, wenn der Mensch, die Natur und alle anderen Lebewesen im Mittelpunkt stehen würde, wenn niemand wüsste, was Profit bedeutet? Im Buch „David gegen Goliath“ ging es darum, Unternehmen aus dieser Profitmaximierung herauszuholen und sie hin zu mehr Gemeinwohl zu führen. Schon ein…

Weiterlesen Weiterlesen

“David gegen Goliath” von Günter Faltin

“David gegen Goliath” von Günter Faltin

Konsum, Konsum, Konsum! Überall Konsum, überall die Aufforderungen zu konsumieren. Darf es ein wenig mehr sein? Ist Geiz wirklich geil? Wäscht Waschmittel A wirklich weißer, als Waschmittel B? Und wozu brauche ich eigentlich all die Produkte, die bei mir zu Hause dann eh nur im Schrank stehen und den Staub einfangen? Lust auf Wasser aus Afrika, am besten noch mit dem mehr an Mineralien, während in Afrika selbst Kinder verdursten, weil sie keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser haben, welches wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Nachhaltiger Konsum beginnt im Kleiderschrank

Nachhaltiger Konsum beginnt im Kleiderschrank

Jetzt einmal ehrlich, wann habt ihr das letzte Mal eine Bestandsaufnahme in eurem Kleiderschrank gemacht? Ist euch bewusst, welche Kleider ihr besitzt, wenn ihr neue Kleidung kauft? Wenn nicht, habt ihr eventuell schon einmal ein Kleidungsstück gekauft, welches ihr in ähnlicher Form schon in eurem Besitz hattet? Einige Fragen, die bei der Lesung von „Einfach Anziehend“ aufgekommen sind, wobei Tobias Zahn hier keine Lesung gemacht hat, sondern eine kleine Diskussionsrunde mit einer Person aus dem Publikum und Richard Häusler als…

Weiterlesen Weiterlesen

„Was du nicht hast, das brauchst du nicht“ von Helen Oyeyemi

„Was du nicht hast, das brauchst du nicht“ von Helen Oyeyemi

„Was du nicht hast, das brauchst du nicht“, ein Buchtitel, der mich magisch angezogen hat. Auf der einen Seite stimmt dieser Spruch, denn meist läuft das Leben auch wunderbar ohne bestimmte Dinge, die wir zwar gerne hätten, die wir aber nicht haben können. Auf der anderen Seite stimmt der Spruch aber auch nicht, denn es gibt durchaus Dinge, die wir nicht haben, die wir aber unbedingt brauchen. Zum Beispiel, wenn Menschen krank sind, dann brauchen diese Menschen unbedingt Gesundheit. Oder…

Weiterlesen Weiterlesen

“Nicht über unsere Köpfe” von Erich Visotschnig

“Nicht über unsere Köpfe” von Erich Visotschnig

Sind wir doch einmal ehrlich, die derzeitige repräsentative Demokratie ist mangelhaft. Einmal alle paar Jahre wählen gehen und ansonsten keinen Einfluss auf die politischen Entscheidungen zu haben, hat nicht viel mit dem eigentlichen Prinzip der Volksherrschaft zu tun. Natürlich ist eine repräsentative Demokratie immer noch besser als gar keine Demokratie, aber sehr viel besser wäre, wenn alle Betroffenen einer Entscheidung auch die Möglichkeit hätten, an diesen Entscheidungen mitzuwirken. Ja, es geht hier um mehr direkte Demokratie, um die Beteiligung aller…

Weiterlesen Weiterlesen

„Immerschuld“ von Roman Klementovic

„Immerschuld“ von Roman Klementovic

Wir sind zurück in der kleinen fiktiven österreichischen Ortschaft. Nachdem Lisa hier den schlimmsten Winter ihres Lebens erleben musste, übernimmt jetzt Patrick den auktorialen Ich-Erzähler. War er im ersten Teil der Geschichte noch Polizist, so hat er diesen Beruf im zweiten Teil an den Haken gehangen. Auch er hat die Ereignisse aus dem Winter nicht wirklich verkraftet und um so schlimmer ist es, dass der Schrecken erneut Einzug hält in den kleinen österreichischen Ort. „Immerschuld“ von Roman Klementovic Nachdem im…

Weiterlesen Weiterlesen

“The Future is Female” von Scarlett Curtis

“The Future is Female” von Scarlett Curtis

Laut dem Grundgesetz sind alle Menschen gleich, Mann und Frau sind gleichberechtigt und dort, wo es für Frauen noch benachteiligt und diskriminiert werden, dort hat der Staat die Aufgabe, diese Diskriminierung zu beseitigen. So steht das zumindest im Deutschen Grundgesetz und doch sind wir von dieser Gleichberechtigung sehr weit entfernt und die Politik macht eher wenig, um all die Diskriminierungen zu beenden. Der Gesetzgeber gesteht Frauen nicht einmal zu, über ihren eigenen Körper selbst zu bestimmen – siehe die Gesetzgebung…

Weiterlesen Weiterlesen

“Die Tote im Wannsee” von M.Lutz, S.Kellerhoff und U.Wilhelm

“Die Tote im Wannsee” von M.Lutz, S.Kellerhoff und U.Wilhelm

1968, das Jahr, in dem Rudi Dutschke Opfer eines Attentats wurde und Robert F. Kennedy sowie Martin Luther King wurden erschossen. Im selben Jahr kommt es zu den Studentenunruhen und Arbeiteraufständen in ganz Europa und die Atommächte unterzeichneten den Atomwaffensperrvertrag. Es ist ein Jahr, in welchem Weichen für die Zukunft gestellt wurden und in der einiges auch hätte anders laufen können. Die Journalisten Martin Lutz, Sven Felix Kellerhoff und der Drehbuchautor Uwe Wilhelm legen die Handlung von ihrem Kriminalroman „Die…

Weiterlesen Weiterlesen

Literaturfilm: “Wut: Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen” von Julia Ebner

Literaturfilm: “Wut: Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen” von Julia Ebner

Angst! Das ist das Gefühl, mit dem Terroristen gerne spielen. Niemand soll sich sicher fühlen und das Staat regiert darauf, indem er Freiheiten immer mehr eingrenzt, um ein Sicherheitsgefühl zu schaffen, welches nicht geschaffen werden kann. Mit der Angst werden Bürgerrechte eingeschränkt, wird die Demokratie immer weiter ausgehöhlt und die Angst ist auch eine der Gründe, warum die Gesellschaft immer weiter nach Rechts rückt, warum der Menschenhass immer weiter um sich greift. “Wut”, so heißt das Buch von Julia Ebner,…

Weiterlesen Weiterlesen