Browsed by
Schlagwort: Roman

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich

Ein wenig sprachlos lässt mich dieses Buch zurück. 169 Seiten, die mir irgendetwas sagen wollen, es aber nicht schaffen. Das ständige Gefühl, dass da doch Teile vom Roman fehlen, oder das sie falsch zusammengesetzt sind, dass da Textstücke verrutscht sind und es den Verlegern nicht aufgefallen ist. Was will die Autorin, was versteckt sie in diesem Roman? Ist es die Sehnsucht nach etwas? Nach Liebe? Nach Leben? Oder ist es einfach nur eine Momentaufnahme aus dem Leben einer immer noch…

Weiterlesen Weiterlesen

„Höllenjazz in New Orleans“ von Ray Celestin

„Höllenjazz in New Orleans“ von Ray Celestin

Kurz nach dem ersten Weltkrieg waren auf der ganzen Welt genügend Menschen unterwegs, die durch den Krieg psychisch einen Knacks hatten. Genügend Potential also für Ray Celestin, uns einen wirklich guten Thriller zu servieren. Mit „Höllenjazz in New Orleans“ versucht er dies, aber ob er dieses Potential meiner Meinung nach auch nutzt, verrate ich euch hier. „Höllenjazz in New Orleans“ von Ray Celestin Das Buch „Höllenjazz in New Orleans“ nimmt uns mit in das Amerika in der Zeit kurz nach…

Weiterlesen Weiterlesen

“Lichter als der Tag” von Mirko Bonné

“Lichter als der Tag” von Mirko Bonné

Ich liebe ja Bücher, die einfach nur Geschichten aus dem Leben erzählen. Bücher, in denen ich Teilhaben kann am Leben des Protagonisten. In denen ich nicht nur die Geschichte des Protagonisten erfahre, sondern auch seine Gedanken miterlebe. Genau so ein Buch ist “Lichter als der Tag” von Mirko Bonné. Wie eine verwirrende Liebesgeschichte das Leben von vier Menschen prägt Im Buch geht es um das bisherige Leben von vier Menschen. Dabei ist Raimund Merz der Protagonist, aus dessen Perspektive wir…

Weiterlesen Weiterlesen

„89/90“ von Peter Richter

„89/90“ von Peter Richter

1989/90 waren zwei ereignisreiche Jahre in der DDR und später auch in der BRD. Ich habe davon nicht wirklich viel mitbekommen, denn ich war damals zwischen sechs und sieben Jahre alt. Sicherlich habe ich mitbekommen, dass sich eine Menge geändert hat. So wurde ich in einer POS eingeschult und plötzlich war es eine Grundschule, wobei diese Änderung nicht wirklich schlimm war. Schlimmer war dann, was in den 90igern so alles folgte, in denen unsere Familie häufig von Sozialhilfe abhängig war….

Weiterlesen Weiterlesen

Jagdzeit von David Osborn

Jagdzeit von David Osborn

Jagen, das macht der Mensch nicht nur, um sich mit Nahrung zu versorgen. Nein, der Mensch jagt auch aus Spaß und um dann mit den Trophäen anzugeben. Auch im Buch „Jagdzeit“ von David Osborn geht es um die Jagd und um den Spaß daran. Die Story – wenn einen die Vergangenheit in der Gegenwart einholt Ken, Greg und Art, die sich seid ihrer Schulzeit kennen, begeben sich auf ihren jährlichen Jagdausflug. In einer abgelegenen Gegend haben sich die Drei eine…

Weiterlesen Weiterlesen

„Linksaufsteher – Ein Montagsroman“ von Matthias Sachau

„Linksaufsteher – Ein Montagsroman“ von Matthias Sachau

Den Montag kann wohl keiner wirklich leiden, es sei denn, es sind gerade Ferien oder man hat Urlaub. Montags beginnt für viele die neue Arbeitswoche, auf einige warten nervige Kollegen, auf die anderen nervige Standard-Arbeiten, die sich jeden Tag wiederholen. Nicht wirklich viel, worauf man sich freuen kann, wenn man nicht gerade seinen Traumberuf ausübt. Im Buch „Linksaufsteher – Ein Montagsroman“ von Matthias Sachau geht es auch um Montage, aber nicht nur. Die Story Es ist schon wieder Montag und…

Weiterlesen Weiterlesen

Kerena zu Pferde von Brigitte Schubert-Oustry

Kerena zu Pferde von Brigitte Schubert-Oustry

Früher war alles besser – diesen Spruch hört man öfter. Doch war es das wirklich? Was wissen wir denn über Früher? Und wann war dieses Früher überhaupt? Im Buch „Kerena zu Pferde“ geht es auch um Früher, genauer gesagt geht es um die 1940er Jahre in einer Kolchose in Kasachstan. Es ist eine Erzählung über das Leben in dieser Zeit, über einen Jugendlichen, der aus einer anderen „Welt“ in diese Kolchose kommt. Schnell wird einem klar, das Früher doch nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Sterbendes Blau von Fred Winston

Sterbendes Blau von Fred Winston

„Die menschliche Existenz ist eine endlose Folge von Münzwürfen – mal kommt Kopf, mal kommt Zahl. Das ist das Schicksal. Aber das Leben, das wahre Leben findet nur in der kurzen Zeit statt, in der die Münze in der Luft ist.“ Zitat aus dem Buch „Sterbendes Blau“ von Fred Winston Die Story Heinrich Schaller ist Mitte vierzig, besitzt einen Kiosk und hat seine ganz eigene Sicht auf die Welt und die Menschheit. Gerade hat er seinen Freund beerdigt, welcher sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling

Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling

Ein Känguru als Nachbarn zu haben, ist mit Sicherheit keine Alltäglichkeit, darüber aber auch noch ein Buch zu schreiben, dass muss einem erst einmal einfallen. Marc-Uwe Kling hat dies in seinem Buch „Die Känguru-Chroniken“ gemacht. Zur Story: Der Protagonist lebt in seiner Wohnung und ist Kleinkünstler (wobei Kleinkünstler ein Wort ist, was ihn eher abschreckt). Eines Tages zieht in die Wohnung neben ihm ein neuer Nachbar ein. Bei diesem Nachbar handelt es sich rein zufällig um ein Känguru und dieses…

Weiterlesen Weiterlesen