Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Brandzeichen von Dean Koontz

Gen-Versuche, Eingriffe ins Erbgut, Bio-Chemische Waffen und und und. Das der Mensch schon lange versucht auf die Stufe von Gott zu kommen und eigene Tiere bzw. Menschen zu schaffen und diese auch ebenso schnell wieder vernichten will, so wie Gott es eben mit der Sinnflut gemacht hat, dass ist nichts neues und liegt wahrscheinlich in der Natur des Menschen. Hier setzt auch das Buch „Brandzeichen“ von Dean Koontz an. Zum einen geht es um einen Hund der Gentechnisch manipuliert wurde, so das er genauso Schlau ist wie ein Mensch, wenn nicht sogar schlauer. Ein Hund der zwar nicht sprechen kann, aber lesen und schreiben, denken und fühlen. Einen liebenswerten, gutherzigen Hund. Und es geht um eine andere Kreatur, die rein gar nichts mit irgendeiner Spezies zu tun hat die bisher auf unserer Erde lebt. Sicher hat er hier und da Merkmale andere Tiere, aber es ist eben ein Mix aus vielen verschiedenen Tieren. Diese Kreatur ist fast genauso Schlau wie Einstein, Einstein so heißt der Hund, allerdings ist er dazu geschaffen um Menschen zu töten, es ist sein tiefster Instinkt.
Beide, der Outsider und Einstein, können aus dem Labor flüchten in welchen sie erschaffen und Gefangen gehalten wurden. Und hier beginnt die Geschichte.

Der Outsider ist voller Hass auf Einstein und ist darauf aus Einstein zu töten. So kommt es das er den Hund verfolgt und auf der Suche nach ihn den ein oder anderen Menschen angreift und tötet.

Einstein selber trifft nach seiner Flucht auf Travis, ein ehemaliger Soldat der einer Spezialeinheit angehört hat. Dieser eben genannte Travis ist in einen Wald, bzw. einen Naturschutzgebiet unterwegs um sich dort das Leben zu nehmen, nachdem er einige Jahre alleine in irgendeiner Hütte gelebt hatte. Dieses Einsiedler leben hat er darum gewählt, weil alle die ihn nahe standen Jung gestorben sind.

Als Travis Einstein über den Weg läuft, versperrt Einstein Travis den Weg und zwingt ihn Umzugkehren, da hinter Einstein ja der Outsider hinterher ist und dieser nicht nur Einstein sondern auch Travis getötet hätte. Beide begeben sich dann auf die Flucht und da Travis mit seinem Auto zu diesen Nationalpark gefahren ist, gelingt ihnen auch die Flucht vor dem Outsider, der daraufhin mehrere hundert Kilometer durch Amerika streifen muss und hier den ein oder anderen Menschen tötet, aber immer Zielgerichtet auf Einstein, welche beide durch einen sechsten Sinn miteinander verbunden sind.

Neben Travis, Einstein und dem Outsider gibt es auch noch Nora, eine attraktive Frau die bei ihrer Tante aufgewachsen ist und welche eigentlich kaum Kontakt zur Außenwelt hatte. Außerdem hatte ihre Tante ihr immer eingeredet das sie nicht wirklich Attraktiv sei und das die Männer sowieso nur das eine wollen und das sie keinen Mann finden würde.
Da ihre Tante aber nun vor einiger Zeit gestorben war musste sie selber mehr Kontakt zur Außenwelt suchen, auch wenn sie diesen Kontakt so gering wie möglich hielt.

Durch einen Zufall laufen Nora und Travis sich über den Weg und verlieben sich ineinander. Es Entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die aber auch darin endet das alle drei, Nora, Travis und Einstein vor dem Outsider flüchten müssen.

Dem noch nicht genug ist auch noch der amerikanische Geheimdienst hinder ihnen her, da diese natürlich gerne den Hund wieder haben wollen und ein Killer der Mafia, der ebenfalls diesen Hund haben möchte.

Der Killer hat von diesen Hund erfahren da er im Auftrag eines Ausländischen Geheimdienstes die Wissenschaftler die an diesem Projekt beteiligt waren, töten musste.

Aus diesen ganzen Teilen Entwickelt sich eine interessante, spannende und mitreißende Geschichte, bei der Mann bis kurz vor Schluss nicht weiß wie sie ausgehen wird.

Dean Koontz ist auch mit diesem Roman wieder ein gutes Buch gelungen, welches den interessierten Leser dieses Genre mitreißen wird und ihn nicht mehr loslassen wird bis das Buch fertig gelesen ist. Hier und da ist es zwar ein wenig langatmig, aber im Großen und Ganzen ist es wirklich Klasse geschrieben.

Das Buch hat in meiner Fassung 664 Seiten und ist unter der ISBN 3-548-25339-3 beim Ullstein Verlag erhältlich.

Bleibt mir nur noch übrig euch viel Spaß beim Lesen zu wünschen.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.