Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Medizin ohne Maß? – Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit

Amazon PartnerlinkGiovanni Maio, Philosoph und Internist, kritisiert die „Machbarkeitsvorstellungen“ einer technisierten Medizin. In seinem neuen Buch stellt er Fragen, denen sich nicht nur Ärzte und Patienten dringend stellen sollten: Inwieweit ist Gesundheit „machbar“ – und inwieweit auch Geschenk? Wohin führen uns die Versprechen der modernen Reproduktionsmedizin? Verspricht das „schöner, besser, leistungsfähiger“ größeres Glück? Warum ist die Frage nach der Organspende schwieriger als uns suggeriert wird? Hat das Altsein nicht einen eigenen Wert? Und wie können wir eine Einstellung zum Sterben gewinnen, durch die wir uns nicht ausgeliefert fühlen? Maio eröffnet neue Perspektiven, mit denen wir uns vom Perfektionsglauben lösen und zu einer neuen Gelassenheit finden können als Bedingung für ein gutes Leben. Der Medizinethiker ist überzeugt: „Das erfüllte Leben ist nur möglich, wenn der Mensch einen guten Umgang mit der Grenze erlernt.“

Quelle: Literaturfilm

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.