Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Bleib nicht zum Frühstück von Susan Elizabeth Phillips

Jeder der in der Schule wegen seinen guten Leistungen schon mal gehänselt wurde und als Streber abgestempelt wurde kennt das Problem, dass Problem des alleine seins, des Außenseiters. Genau das möchte die Physikerin Dr. Jane Darlington verhindern. Sie möchte zwar ein Kind, aber eines mit einer normalen Intelligenz und keines mit einen IQ der an ihren heranreicht, bzw. vielleicht noch höher ist. Sie möchte dass ihr Kind eine vernünftige Kindheit hat und nicht so eine wie sie hatte. Darum lässt sie sich von Jodie, einer Person die sie vorher nicht gekannt hat, dazu überreden das Geburtstagsgeschenk eines berühmten Sportlers zu werden, da sie denkt das dessen IQ unterm durchschnitt liegt, ein fataler Fehler, wie sie später herausfinden wird.
Sie trifft sich also mit diesem Sportler um mit ihn Sex zu haben und hofft das es gleich beim ersten mal klappt. Auch möchte sie nicht das der Sportler erwährt, dass sie Schwanger ist, da sie das Kind für sich alleine haben möchte.
Als es aber nicht gleich beim ersten mal funktioniert startet sie einen zweiten und letzten Versuch. Nach diesem Versuch ist sie ihren Ziel ein Baby zu bekommen ziemlich nah, da sie Schwanger ist, aber aus einer am Anfang so unkomplizierten Geschichte entwickelt sich am Ende eine echte Liebesgeschichte mit vielen Höhen und einigen Tiefen.

Was mich ein wenig gestört hat ist, dass sie die Autorin in der Buchclub Ausgabe nur an die weiblichen Leser wendet und nicht an die männlichen, die es ja durchaus gibt, wenn ich mich so betrachte. Ansonsten kann ich eigentlich nur sagen das es ein wirklich gutes Buch ist und somit auch ein gelungener Start für mich in das neue Jahr, da ich dieses Buch wirklich sehr gerne gelesen habe.

Das Buch hat 443 Seiten ist aber relativ schnell zu lesen und kann einen auch ziemlich fesseln. Wer also gerade nichts besseres zu tun hat sollte losrennen und sich dieses Buch besorgen.

Related Post

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.