Sina und Louise

Sina und Louise

Sina und LuiseDie Schwestern Sina und Louise, beide Ende 30,  treffen sich nach acht Jahren in Berlin wieder, um das Begräbnis ihrer Mutter in die Wege zu leiten. Dabei treten frühere Animositäten der Schwestern zutage. Louise, die in einer unglücklichen Beziehung zu dem Kunstmaler Tom gefangen ist, beneidet Sina um deren scheinbar freies Leben in Paris. Diese hingegen hat das Gefühl, immer im Schatten ihrer Schwester gestanden zu haben und lässt das Louise auch spüren. Sina blockt, nachdem ihr Lebensgefährte Jer?me bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, die Annäherungsversuche von Matthias, der von ihr fasziniert ist, vehement ab. Der Konflikt der Schwestern spitzt sich zu, da finden sie auf einem Dachboden alte Briefe ihrer Mutter. Es zeigt sich, dass die Ehe der Eltern ganz anders verlief, als die Schwestern bislang dachten. Das verändert auch ihr Verhältnis zueinander gravierend.

Die Autorin, Miriam Frankovic wurde in Lübeck geboren und absolvierte dort nach der Fachhochschulreife eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch/Französisch. In Berlin besuchte sie vier Jahre lang die Schauspielschule. Diverse Theaterengagements und gelegentliche Drehtage folgten. Nebenbei jobbte sie als Deutschlehrerin, Bioladenverkäuferin, Bürokraft und Synchronsprecherin und kam über letzteres auch beruflich zur Schreiberei. Sie textete ungefähr 210 Folgen für verschiedene US-Serien. Seit dem Jahr 2000 ist sie als freiberufliche Drehbuchautorin für die ARD, PRO 7 und RTL tätig mit Serien wie „Verbotene Liebe“, „Alles was zählt“ und „Unter uns“.

Bisher sind im Shaker Media Verlag vier Bücher von ihr erschienen, zwei Kinderbücher und zwei Romane.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.