Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Projekt „52 Bücher“ – Reiseführer

Projekt 52Diese Woche ist das Thema beim Projekt „52 Bücher“ „Reiseführer“. Reiseführer im Sinne von Reiseführer habe ich noch nie gelesen, aber ich finde, ich kann dennoch mitmachen.

Reiseführer

Jedes Buch, welches man liest, ist ein Reiseführer. Es führt durch die Phantasie, nimmt diese in die Hand und führt sie durch eine Welt, die sie noch nicht kennt, oder die sie in dieser Ausführung noch nicht kennt. Ein Buch nimmt die Phantasie also mit auf eine Reise und es übernimmt auch die Funktion des Führers, denn es erklärt, worum es in dieser Welt geht, in welche die Phantasie gereist ist.

Ein Buch muss aber nicht unbedingt in eine fremde Welt entführen, um Reiseführer zu sein. Es reicht auch schon, wenn es Reiseführer durch ein anderes Leben ist oder vielleicht sogar durch das eigene Leben, wenn man durch ein Buch erst versteht, warum man lebt, wofür man lebt und was das Leben ausmacht. Ein Buch kann also auch ein Reiseführer zur eigenen Seele sein.

Oder es übernimmt die Führung zu den eigenen Träumen und dessen Erfüllung. Dann ist ein Buch ein Reisführer zum eigenen Glück, denn Träume sind ja meist Abbilder von Situationen, die uns glücklich machen. Und manchmal braucht es eben ein Buch, um den Weg zu diesen Träumen zu finden, von dem aus wir dann unsere Träume erfüllen können.

Jedes Buch, welches man liest, ist ein Reiseführer. Wir müssen die Reise nur erkennen, wir müssen uns trauen auf diese Reise zu gehen und wir müssen diese Reise dann auch genießen.

Related Post

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.